Bitch Battle Porno: Katja Krasavice vs. Micaela Schäfer

44908 views
76%
17

Das Bitch Battle von Katja Krasavice und Micaela Schäfer wird auch Dich in ein geiles Paradies führen. Heiße Lesbenerotik von den zwei geilsten Ludern dieses Planeten warten auf Dich. Hemmungslos zeigen sich Katja Krasavice und Micaela Schäfer in einem heißen Liebesspiel. Da bleibst auch Du nicht lange trocken und das mit einer 100% Garantie. Im Katja Krasavice Porno zeigt sich die Blondine nicht nur alleine mit all ihren Kurven, sondern auch Micaela Schäfer präsentiert sich hemmungslos und versaut. Genau das was ein echter Mann sehen will. Die beiden Luder besorgen es sich nicht nur mit einem frivolen Dirty Talk, sondern auch die Zungen und Finger kommen bei den nassen Fotzen zum Einsatz.

KATJA KRASAVICE: (Musik im Hintergrund) Hi, Leute. Ich bin es, Katja. Und ich bin hier auf der Couch von Deutschlands bekanntesten Brüsten.

MICAELA SCHÄFER: So, ich würde gerne mal so eine Gruppenorgie machen. So einen Gang Bang.

KATJA KRASAVICE: Ja, das hatte ich. Das hatte ich.

MICAELA SCHÄFER: Auch, wenn Du bitchiger aussiehst, (KATJA KRASAVICE: Okay.) ja, aber ich bin definitiv innen drinnen bitchiger.

KATJA KRASAVICE: Das glaube ich nicht.

MICAELA SCHÄFER: Ich habe noch andere Challenges im Kopf, ja?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Wenn wir die machen, dann werde ich Dir auf jeden Fall beweisen, dass ich die krassere Bitch bin.

KATJA KRASAVICE: Okay. Gut: Challenge?

MICAELA SCHÄFER: Ja.

KATJA KRASAVICE: Du willst das herausfinden?

MICAELA SCHÄFER: Ja.

KATJA KRASAVICE: Okay, gut. Dann machen wir das. (Musik wird lauter, dann beendet)

MICAELA SCHÄFER: Ja, Katja, ich wette, Du traust Dich nicht, dass ich Dir unter das T-Shirt fassen darf. (Hintergrundmusik)

KATJA KRASAVICE: So was Einfaches?

MICAELA SCHÄFER: Ja. Wir fangen hier einfach an.

KATJA KRASAVICE: Okay. Gut, komm.

MICAELA SCHÄFER: Okay.

KATJA KRASAVICE: … #00:00:36#

MICAELA SCHÄFER: Oh, Du hast noch einen BH an.

KATJA KRASAVICE: Die sind kalt, Deine Hände.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Und Deine Brüste sind super heiß. Die fühlen sich gut an.

KATJA KRASAVICE: Ich liebe das. Oh, das ist schon ein bisschen geil.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Werden schon die Nippel heiß?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Und hart?

KATJA KRASAVICE: Mhm. (Zustimmend) Ich merke da zum Glück noch was. Merkst Du noch was in Deinen-?

MICAELA SCHÄFER: Das werden wir ja gleich sehen.

KATJA KRASAVICE: Okay.

MICAELA SCHÄFER: Ja, das fühlt sich echt gut an.

KATJA KRASAVICE: Wie findest Du die Größe?

MICAELA SCHÄFER: Könnten größer sein.

KATJA KRASAVICE: Ja?

MICAELA SCHÄFER: Ja, definitiv. Ich stehe ja total auf dicke Möpse. Auf richtig dicke.

KATJA KRASAVICE: Richtig-?

MICAELA SCHÄFER: Ja. Da könnte man eigentlich auch gut was dazwischen legen.

KATJA KRASAVICE: Ja, aber das ist immer schwierig. Ich finde das schwierig, so einen Tittenfick zu machen. Das ist nicht so einfach bei meinen Brüsten.

MICAELA SCHÄFER: Ja, darauf stehen die meisten Männer eh nicht wirklich.

KATJA KRASAVICE: Ja. Stimmt. So, jetzt mache ich das aber auch mal bei Dir, oder?

MICAELA SCHÄFER: Ja. Würde ich auch sagen. Also, hat sich schon mal echt gut angefühlt.

KATJA KRASAVICE: Ja. Getraut.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich glaube, zum Ende unserer Challenge weiß ich nicht, ob ich wirklich die größere Bitch bin. Auf jeden Fall weiß ich, dass wir im Bett landen werden. (Lacht)

KATJA KRASAVICE: Ja. Das ist sehr gut. So, wie komme ich denn da jetzt drunter?

MICAELA SCHÄFER: Ja, das wird schwer.

KATJA KRASAVICE: Soll ich es einfach mal hochziehen? Hilfst Du mir?

MICAELA SCHÄFER: Ja, das Problem ist, dass ich immer zu enge Kleidungsstücke trage.

KATJA KRASAVICE: Okay. Deine Brüste sind schon viel geiler als meine. Auf jeden Fall.

MICAELA SCHÄFER: Boah, die platzen ja gleich. (Lacht) Ist ja Wahnsinn. So groß kamen mir die noch nie vor.

KATJA KRASAVICE: Wäre ich jetzt ein Mann, ich hätte den Überständer.

MICAELA SCHÄFER: Boah, aber ich muss auch sagen, ich finde die jetzt auch gerade richtig geil.

KATJA KRASAVICE: Ja, die sehen gerade-. Weißt Du, was das Geile ist? Das spannt das so schön zusammen. Saugeil. Ich würde die am liebsten jetzt komplett rausholen.

MICAELA SCHÄFER: Ja, mach doch mal.

KATJA KRASAVICE: Ziehst Du Dein Oberteil aus? Das ist voll schwierig mit dem Oberteil.

MICAELA SCHÄFER: Ja, deswegen laufe ich auch immer, weißt Du? Dann hat man die Probleme nicht. Oh Gott, das ist ja anstrengender als Sex.

KATJA KRASAVICE: Das sieht so schwierig aus. Boah, ich habe schon Lust bekommen jetzt. (4 Sek.) Wie ich direkt an die Titten gehe. (Lacht) Nicht mal eine Sekunde BH aus. Boah, die fühlen sich richtig krass an.

MICAELA SCHÄFER: Ja?

KATJA KRASAVICE: Ja. Oha, ich habe so Bock drauf. Aber ich muss ehrlich sage, wir sind beide gerade gleich gut.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Kannst ruhig ein bisschen härter anfassen. Also, ich stehe ja eher mehr auf härter.

KATJA KRASAVICE: Echt? Das ist bei mir immer so, ich habe voll Angst, mit meinen Nägeln bei Frauen da so ein bisschen was so zu machen.

MICAELA SCHÄFER: Nein, das-.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich hatte mal ein Implantat-, ich habe das-, ich habe ja (?zweimal) gemacht. Und dann hatte ich ein Implantat in der Hand und habe nur ganz wenig so gemacht, und dann ist es geplatzt.

MICAELA SCHÄFER: Nein!

KATJA KRASAVICE: Ja, doch. Doch, ich habe das noch zu Hause, das geplatzte. Als Andenken der Angst.

MICAELA SCHÄFER: Was? Stell Dir einfach vor, Du melkst gerade eine Kuh. Das sind die Euter und jetzt muss das so spritzen.

KATJA KRASAVICE: Boah, ey! Wäre ich ein Mann, ich würde in der Hose abspritzen.

MICAELA SCHÄFER: Kannst Du Dich nochmal mehr um die Nippel kümmern?

KATJA KRASAVICE: Mhm. (Zustimmend) Die sind aber schon ganz schön steif.

MICAELA SCHÄFER: Ja, aber die können noch steifer werden.

KATJA KRASAVICE: Noch steifer?

MICAELA SCHÄFER: Mhm. (Zustimmend) Ja. (4 Sek.)

KATJA KRASAVICE: Okay, ich merke es. Sie werden immer steifer.

MICAELA SCHÄFER: Oh Gott, ich glaube, ich brauche heute noch Sex. (Lacht)

KATJA KRASAVICE: Ich auch. Auf jeden Fall sind die schon richtig hart.

MICAELA SCHÄFER: Mhm. (Zustimmend) Also, ich würde schon sagen, Runde eins ist definitiv unentschieden.

KATJA KRASAVICE: Ja. Okay. Bin ich mit einverstanden. So, jetzt kommen wir mal zu meiner Challenge, die ist viel krasser. Weil das wirst Du nie toppen können. Wer hat die geilere Unterwäsche von uns beiden? Die versautere, bessere.

MICAELA SCHÄFER: Da wäre ich mir nicht so sicher. Aber zeig mal, was Du darunter trägst. (KATJA KRASAVICE: Ja.) Also, ich würde jetzt mal denken, rot.

KATJA KRASAVICE: Rot? (M lacht) Warum wohl?

MICAELA SCHÄFER: Ja.

KATJA KRASAVICE: So, jetzt zeige ich Dir das mal.

MICAELA SCHÄFER: Oh, schwarz. (KATJA KRASAVICE: Ja.) Die ist aber schon sehr verspielt.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich mag sowas.

MICAELA SCHÄFER: Ja. (K lacht) Sieht gut aus.

KATJA KRASAVICE: (Lacht) Ja. … #00:04:04#

MICAELA SCHÄFER: Aber jetzt mal ganz ehrlich, so besonders mega geil macht die mich jetzt nicht.

KATJA KRASAVICE: Oh. Na, vielleicht ist ja Deine geiler. Ziehe ich mich mal wieder hier-.

MICAELA SCHÄFER: So, dann zeige ich Dir jetzt mal, was ich darunter trage.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich bin so gespannt jetzt, wo Du mich schon so gehatet hast. Ehrlich.

MICAELA SCHÄFER: Was denkst Du denn, was ich trage?

KATJA KRASAVICE: Ich denke, so wie Dein BH.

MICAELA SCHÄFER: Aha.

KATJA KRASAVICE: Der ist ja schon sehr geil.

MICAELA SCHÄFER: Schätzt Du mich echt so langweilig ein?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: So. Tata.

KATJA KRASAVICE: Dein Ernst, Du hast gar nichts an?

MICAELA SCHÄFER: Ich habe gar nichts an.

KATJA KRASAVICE: Oh, jetzt hast Du wirklich. Jetzt hast Du mich.

MICAELA SCHÄFER: Der String ist zwischen meinen Pobacken-. Ich habe wirklich nichts an.

KATJA KRASAVICE: Okay, ich würde schon sagen, dass Du da gewonnen hast. Aber ich muss auch wirklich sagen, das sieht richtig geil aus hier vorne. Vor allem richtig frisch rasiert.

MICAELA SCHÄFER: Ja, klar.

KATJA KRASAVICE: Da hat man richtig direkt Bock drauf.

MICAELA SCHÄFER: Stehst Du auch auf so ganz rasiert-?

KATJA KRASAVICE: Ja, ich liebe es. Ist bei mir genauso.

MICAELA SCHÄFER: Ja, Deine auch?

KATJA KRASAVICE: Ja. Aber das konntest Du ja nicht sehen, weil ich einen anhatte und jetzt hast Du gewonnen. Das ist auf jeden Fall voll geil. Und richtig geil rasiert bist Du. Finde ich schon gut. Du hast gewonnen auf jeden Fall.

MICAELA SCHÄFER: Tja, habe ich Dir ja gesagt.

KATJA KRASAVICE: Das hätte ich jetzt echt nicht gedacht, aber das ist ein verdienter Punkt.

MICAELA SCHÄFER: Du hast ja echt ein bisschen was aufzuholen.

KATJA KRASAVICE: Ich weiß. Du hast schon zwei Punkte.

MICAELA SCHÄFER: Bis jetzt bin ich ja schlampiger als Du. Mann, wer hätte das gedacht?

KATJA KRASAVICE: Nein, nein, nein, das mache ich nicht.

MICAELA SCHÄFER: Aber ich habe mir was ganz Besonderes ausgedacht. Und zwar wette ich, dass Du Dich nicht traust, auf meinen Balkon zu gehen und was ganz, ganz Versautes zu rufen. Aber Du musst dabei oben ohne sein.

KATJA KRASAVICE: Natürlich traue ich mich das. Was denkst Du? Hätte ich jetzt Nein gesagt? Nein, ja, komm, wir machen das.

MICAELA SCHÄFER: Okay, gut.

KATJA KRASAVICE: Und ist egal aber, was ich schreie?

MICAELA SCHÄFER: Völlig egal, aber es muss richtig versaut sein.

KATJA KRASAVICE: Ja, es wird sehr versaut.

MICAELA SCHÄFER: Und es muss richtig laut sein. Also nicht flüstern, sondern richtig laut schreien.

KATJA KRASAVICE: … #00:05:41#

MICAELA SCHÄFER: Okay, super. Dann werde ich jetzt die Kamera nehmen und Dich filmen dabei.

KATJA KRASAVICE: Ja. Okay. So, dann gehe ich mal.

MICAELA SCHÄFER: Ja, zeig mal, was Du draufhast. Ja, lass mal die Hüllen fallen.

KATJA KRASAVICE: So, ich bin schon mal nackt.

MICAELA SCHÄFER: So, jetzt raus.

KATJA KRASAVICE: (Jubelt, Schritte) Fick mich, Berlin. (Schreiend)

MICAELA SCHÄFER: Noch lauter.

KATJA KRASAVICE: Berlin, komm her und fick mich! (Schreit)

MICAELA SCHÄFER: Und noch lauter.

KATJA KRASAVICE: (?Whooo). (Schreit)

MICAELA SCHÄFER: Mann, bitte, da geht noch mehr.

KATJA KRASAVICE: Fick mich, Berlin. (Schreit) (Lacht)

MICAELA SCHÄFER: Boah, mega geil. (Schritte) Das hast Du mega gemacht.

KATJA KRASAVICE: Dankeschön.

MICAELA SCHÄFER: Also, Challenge definitiv gewonnen.

KATJA KRASAVICE: (Jubelt) Danke. So, jetzt habe ich gewonnen. Was sagst Du dazu?

MICAELA SCHÄFER: Hast Du richtig geil gemacht.

KATJA KRASAVICE: Weißt Du, was ich jetzt von Dir erwarte? Dass Du mir Deine Sextoys zeigst, weil ich glaube Dir gar nicht, dass Du welche hast. Du bist gar nicht so versaut. Du hast bestimmt nicht mal was da. (M lacht) Deswegen bin ich auch voll froh, dass Du mir nichts zeigen kannst.

MICAELA SCHÄFER: Du, warte mal ab. Guck mal, was ich hier vorbereitet habe, weil ich mir schon dachte, dass Du darauf total abfährst.

KATJA KRASAVICE: Eine Kiste?

MICAELA SCHÄFER: Ich liebe Sextoys und ich warne Dich jetzt schon mal vor. Ich habe nicht viele drin-.

KATJA KRASAVICE: Nein, ich habe so darauf gehofft-. Okay.

MICAELA SCHÄFER: Aber die drin sind-, ey-.

KATJA KRASAVICE: Die habe es in sich?

MICAELA SCHÄFER: -Die sind so versaut. (KATJA KRASAVICE: Dann mache ich jetzt auf.) Mach mal auf.

KATJA KRASAVICE: Ja, Leute. Da ist echt nicht so viel drinnen. Ich sehe hier schon-. Das finde ich auch ganz geil. Ich liebe Glas. Aber das kannst Du … #00:07:01#.

MICAELA SCHÄFER: Genau, damit kannst Du auspeitschen.

KATJA KRASAVICE: Ich liebe Peitschen, muss ich sagen.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Und den nehme ich immer eigentlich, wenn ich richtig horny bin.

KATJA KRASAVICE: Ja?

MICAELA SCHÄFER: Ja. Weil der so schön groß-.

KATJA KRASAVICE: Aha. Sehr krass. Richtig krass. Und tust Du Dir den auch hinten reinschieben?

MICAELA SCHÄFER: Nein. Hinten nicht. Aber ich mache das dann so hier. (KATJA KRASAVICE: Ah.) Und dann mache ich immer so.

KATJA KRASAVICE: Vibriert der?

MICAELA SCHÄFER: Nein, der vibriert-. Also, doch, doch, der vibriert, nur die Batterie ist schon wieder leer. (Lacht)

KATJA KRASAVICE: Das ist bei mir auch immer.

MICAELA SCHÄFER: Ich benutze den so oft immer.

KATJA KRASAVICE: Ja. Ja.

MICAELA SCHÄFER: Aber schon geil.

KATJA KRASAVICE: Ja. So, warte mal. So, das ist natürlich auch richtig geil.

MICAELA SCHÄFER: Das ist geil oder.

KATJA KRASAVICE: Das liebe ich.

MICAELA SCHÄFER: Willst Du mal?

KATJA KRASAVICE: Soll ich mal drum machen? Machst Du das dran?

MICAELA SCHÄFER: Oh, das sieht so mega aus. Boah, ich stehe drauf. Total. Kannst Du noch was sagen?

KATJA KRASAVICE: Mhmh. (Verneinend)

MICAELA SCHÄFER: Ja, geil. Oder?

KATJA KRASAVICE: … #00:07:51#

MICAELA SCHÄFER: Mega.

KATJA KRASAVICE: Ich liebe das auch richtig heftig. Und natürlich die Handschellen. Darauf stehe ich auch sehr. Aber ich muss ehrlich sagen, ich mag das eher mit so Tüchern mehr. Da kannst Du richtig festmachen.

MICAELA SCHÄFER: Aber das Geilste ist das hier.

KATJA KRASAVICE: Mhm, sehr geil.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich kann da halt nichts reinstecken. Aber ich finde das schon alleine mit dem Finger da reinzugehen richtig cool.

KATJA KRASAVICE: Sehr geil. Aber ich würde das lieber bei Dir machen anstatt hier an dem Teil.

MICAELA SCHÄFER: Ja, das können wir ja noch machen. Aber guck mal. Steck Du mal hier rein, ich stecke hier rein.

KATJA KRASAVICE: Ja. Vielleicht finden wir uns. Ja!

MICAELA SCHÄFER: Ja! (Lacht)

KATJA KRASAVICE: Ist ja gar nicht so tief.

MICAELA SCHÄFER: Zwei Finger gehen da auch rein.

KATJA KRASAVICE: Okay.

MICAELA SCHÄFER: Oh nein. (Lacht) Du darfst es nicht kaputtmachen.

KATJA KRASAVICE: Das passiert bei uns unten nicht. Deswegen habe ich gesagt, ja, ich würde es lieber bei Dir machen.

MICAELA SCHÄFER: Oh nein.

KATJA KRASAVICE: Da fällt da nichts auseinander. So, und jetzt kommen wir aber-. Das finde ich wirklich am Geilsten. -Zu dem hier. Magst Du das, wenn man Dich so versohlt?

MICAELA SCHÄFER: Ja.

KATJA KRASAVICE: Ich muss sagen, ich stehe da richtig krass drauf.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich bin überhaupt nicht gerne dominant. Und mache das wirklich, wenn andere das machen.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich bin auch so. Ich mag das auch, wenn bei mir jemand so-. (Peitschenhiebe) Deswegen mache ich das mal bei Dir, oder?

MICAELA SCHÄFER: Okay, gut.

KATJA KRASAVICE: So, jetzt bin ich gespannt, ob Dir das wehtut. Aber es soll ja eigentlich wehtun, oder?

MICAELA SCHÄFER: Ja, aber nur ein bisschen. (Peitschenschlag) Oh, das war schon grenzwertig.

KATJA KRASAVICE: Ich mache mal ein bisschen zärtlicher. (Peitschenschläge)

MICAELA SCHÄFER: Ja, also es tut schon ganz schön weh.

KATJA KRASAVICE: Ich bin da echt nicht empfindlich. Deswegen schlage ich da schon drauf. Also, bei mir tun die Männer mich da schon halb zerstören.

MICAELA SCHÄFER: Echt? Ja, soll ich mal bei Dir machen?

KATJA KRASAVICE: Ja. Ich glaube, das wird jetzt wirklich wehtun. Fang erstmal langsam an und dann-.

MICAELA SCHÄFER: Ja, ich fange mal langsam an. Okay. (Peitschenschlag) Und?

KATJA KRASAVICE: (Lacht) Das war ganz langsam. Ich habe da überhaupt nichts gemerkt.

MICAELA SCHÄFER: (Lacht) Ach so. Okay, ich mache jetzt-. Anscheinend bist Du eh-, stehst Du doch mehr auf was Härteres.

KATJA KRASAVICE: Ja. (Peitschenschlag) Härter.

MICAELA SCHÄFER: Wirklich?

KATJA KRASAVICE: Ja, natürlich.

MICAELA SCHÄFER: Oh scheiße, bist Du eine Schlampe.

KATJA KRASAVICE: Ich liebe das. Ich liebe das so sehr. Ehrlich. (Lacht) Ich genieße das echt so doll. (Peitschenschlag)

MICAELA SCHÄFER: Wirklich? Boah. (Peitschenschläge)

KATJA KRASAVICE: Oh, ich liebe das. Das ist so heftig. Ja.

MICAELA SCHÄFER: Wirklich? Oh mein Gott. (Peitschenschläge) Ist das geil. (Peitschenschläge)

KATJA KRASAVICE: Geil. (Peitschenschläge) Mehr. (Peitschenschläge) Oh, das ist heftig. Das tat richtig weh.

MICAELA SCHÄFER: Ja? Aber das findest Du geil.

KATJA KRASAVICE: Ja. (Peitschenschläge) Alter. Der wird so blau sein. Mach mal noch die andere Seite. (Peitschenschläge) Ja.

MICAELA SCHÄFER: Also, Du bist echt eine richtige Bitch. Was hältst Du denn davon, wenn ich Dich über das Knie lege?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Ja? Dann komm mal rüber. Ja. Da bist Du echt geübt.

KATJA KRASAVICE: (Lacht) Ja. Wie ich mich gleich so richtig locker hinlege.

MICAELA SCHÄFER: So. (Peitschenschläge)

KATJA KRASAVICE: Boah, ich liebe das. Ich könnte das den ganzen Tag machen.

MICAELA SCHÄFER: Doller?

KATJA KRASAVICE: Ja. (Peitschenschläge) Das ist richtig geil.

MICAELA SCHÄFER: Noch doller?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Oh Gott. (Peitschenschläge) (4 Sek.)

KATJA KRASAVICE: Du kannst aber auch ab und zu mal darüber streicheln.

MICAELA SCHÄFER: Ich stehe nicht auf Streicheln.

KATJA KRASAVICE: Ich liebe das. So zupacken und so.

MICAELA SCHÄFER: Das ist mir ein bisschen zu romantisch.

KATJA KRASAVICE: Ja, dann bin ich halt romantisch.

MICAELA SCHÄFER: Eine Bitch mag das eigentlich nicht. Streicheln.

KATJA KRASAVICE: Ja, dann musst Du mich halt dafür schlagen, dass ich das gesagt habe. (Lacht) Und noch die andere Seite. Das ist schon heftig.

MICAELA SCHÄFER: So, und jetzt kommt der Allerletzte, ja? Und dann hole ich nochmal richtig aus.

KATJA KRASAVICE: Okay. (Peitschenschlag) Okay, Du hast gewonnen. Weil Du hast echt geiles Sexspielzeug.

MICAELA SCHÄFER: Ja, mit Dir kann man das auch echt gut machen. Also, mit Dir kann ich mein Sexspielzeug auch gut benutzen.

KATJA KRASAVICE: Ja. So, Du hast ja jetzt gewonnen. Aber jetzt habe ich die ultimative Challenge für Dich. Weil ich habe ja so gerne Sex. Und ich liebe es, zum Orgasmus zu kommen, zum Höhepunkt. Und ich wette, Du kriegst es nicht hin, mich zum Höhepunkt zu kriegen.

MICAELA SCHÄFER: Oh, oh, oh, liebe Katja. Ja, da hast Du aber die Rechnung ohne mich und meinen kleinen Begleiter gemacht. Schau mal, das ist ein Vibrator.

KATJA KRASAVICE: So ein kleiner?

MICAELA SCHÄFER: Ja, aber das Tolle ist, den kann ich fernsteuern. Ja, über mein Handy, über eine App. Das heißt also, Du führst Dir den ein-.

KATJA KRASAVICE: Und wie führe ich den ein?

MICAELA SCHÄFER: Und ich werde dafür sorgen, dass Du zum Höhepunkt kommst.

KATJA KRASAVICE: So wahrscheinlich? Das ist dann an der Klitoris dran.

MICAELA SCHÄFER: Genau. Sowas kennst Du doch, oder?

KATJA KRASAVICE: Oha. Das liebe ich. Oh nein, wieso? (Lacht) Ich hätte damit nie gerechnet. Vor allem kramst Du das einfach da unten raus.

MICAELA SCHÄFER: So, dann habe ich hier mein Handy. Und wenn Du sagst, es geht los, dann werde ich volle Pulle einschalten.

KATJA KRASAVICE: Ja, aber ich muss Dir ehrlich sagen, ich werde da nicht so krass geil von, wenn Du jetzt so angezogen bist. Du musst Dich schon ausziehen.

MICAELA SCHÄFER: Ja, das muss man mir ja nicht zweimal sagen. Aber auch die Stiefel?

KATJA KRASAVICE: Nein, die kannst Du anlassen, das finde ich schon geil, wenn Du die anhast. Zieh alles aus, Baby. (M lacht) (4 Sek.) Perfekt. Du hast ja sowieso keinen Tanga an.

MICAELA SCHÄFER: Nein.

KATJA KRASAVICE: (Lacht) Nein. (4 Sek.) Na, dann hoffe ich mal, dass ich die Challenge gewinne, obwohl ich eigentlich schon den Höhepunkt erreichen will. Dann fang ich direkt mal an. Ich habe schon Lust darauf, das auszuprobieren.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Und Du wirst so darauf abfahren.

KATJA KRASAVICE: Denkst Du?

MICAELA SCHÄFER: Definitiv.

KATJA KRASAVICE: Ich habe ja noch den Slip an.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich wette, Du brauchst keine Minute, bis Du kommst.

KATJA KRASAVICE: Okay, da bin ich gespannt. Ich mache das jetzt echt so.

MICAELA SCHÄFER: Du stehst ja eh mehr so auf hart.

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Okay, dann werde ich nämlich auch gleich richtig loslegen.

KATJA KRASAVICE: Aber ich glaube, zu hart tut dann weg. Wenn Du zu hart machst, dann komme ich nicht. Und dann habe ich gewonnen.

MICAELA SCHÄFER: Okay, gut. Dann werde ich das genau so steuern.

KATJA KRASAVICE: Jetzt bin ich echt gespannt. So.

MICAELA SCHÄFER: So. Bist Du bereit?

KATJA KRASAVICE: Ja, ich bin schon gespannt.

MICAELA SCHÄFER: Okay.

KATJA KRASAVICE: Ich merke schon was.

MICAELA SCHÄFER: Ja, merkst Du schon was?

KATJA KRASAVICE: Ja, wie hoch ist das? Das ist noch ein bisschen wenig. Ich entspanne mich mal ein bisschen.

MICAELA SCHÄFER: Ja. Ja, vielleicht musst Du irgendwie (KATJA KRASAVICE: Oha.) die Beinposition ein bisschen ändern.

KATJA KRASAVICE: Ja. Aber wie soll ich das denn machen?

MICAELA SCHÄFER: Ja, ein bisschen breitbeiniger, oder? Ich mache das dann auch.

KATJA KRASAVICE: Liegen wir jetzt-. … #00:13:14# (Beide lachen) Du musst Dich schon zu mir drehen.

MICAELA SCHÄFER: Dann kannst Du ja meine Muschi sehen.

KATJA KRASAVICE: Die sehe ich gar nicht. Deine Brüste sind davor.

MICAELA SCHÄFER: Was macht Dich denn eh geiler? Muschis, Ärsche, Titten?

KATJA KRASAVICE: Deine Brüste und Arsch.

MICAELA SCHÄFER: Okay. So, ich mache jetzt nochmal ein bisschen doller. Und, wie sieht es aus?

KATJA KRASAVICE: Ich merke nicht, dass es doller ist.

MICAELA SCHÄFER: Boah, ich höre aber richtig was.

KATJA KRASAVICE: Ich höre das auch. Oha, mach ganz doll. Ist das komplett doll schon?

MICAELA SCHÄFER: Nein, es geht noch doller.

KATJA KRASAVICE: Das ist schon richtig geil. Aber weißt Du was? Ich glaube, dass ich sogar Sachen damit machen kann. Also, ich könnte schon mich da jetzt bewegen.

MICAELA SCHÄFER: Ich glaube sogar, dass es geiler ist, wenn Du Dich bewegst, dann wird es mehr stimuliert. Pass mal auf, ich habe eh Durst. Magst Du uns mal was einschenken von dem Wasser?

KATJA KRASAVICE: Ja. Bin ich jetzt Deine Sklavin oder? So, dann versuche ich jetzt mal, was einzuschenken. Das ist echt schwierig, mich darauf zu konzentrieren. Oh, das ist echt-. Ich fühle mich gerade wie so-, wie so ein bisschen geschädigt so, weil ich die ganze Zeit nur das Gefühl haben will und mich eigentlich darauf konzentrieren will.

MICAELA SCHÄFER: Aber Du musst noch ein bisschen Kopfkino dann haben.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich denke nicht an dieses scheiß Wasser.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich brauche-. Dankeschön. Ich brauche eigentlich immer so Kopfkino. Wenn ich kommen will, dann muss ich mir irgendwas Geiles vorstellen, (KATJA KRASAVICE: Ja.) irgendeine geile Sex-Phantasie, ein geiler Gang Bang oder so.

KATJA KRASAVICE: Deswegen sage ich ja, dass Du nackt sein musst. Das habe ich ja-.

MICAELA SCHÄFER: Leg Dich doch nochmal zu mir.

KATJA KRASAVICE: Okay.

MICAELA SCHÄFER: Aber so, dass Du Dich auch entspannen kannst. Ich mache jetzt mal wieder ein bisschen langsamer. Weißt Du, beim Sex ist es ja auch so. Man wird ja auch nicht volle Pulle die ganze Zeit durchgenommen, sondern mal langsam-.

KATJA KRASAVICE: … #00:14:48# Das ist richtig, richtig krass. Ich finde das sogar innendrin geiler als das draußen an der Klitoris. Was machst Du denn da?

MICAELA SCHÄFER: Na, ich spiele ein bisschen rum.

KATJA KRASAVICE: (Lacht) Aber ich muss ehrlich sagen, man fühlt das nicht so krass gerade.

MICAELA SCHÄFER: Ja? Aber es ist die höchste Stufe. (KATJA KRASAVICE: Wie stark hast Du?) Es ist die höchste Stufe.

KATJA KRASAVICE: Dann musst Du wohl noch was machen.

MICAELA SCHÄFER: Scheiße. Ja, wie kann ich Dich ein bisschen auf Trab bringen?

KATJA KRASAVICE: Weiß ich nicht. (5 Sek.) Das ist schon sehr geil. Das macht mich schon richtig geil gerade.

MICAELA SCHÄFER: Ja?

KATJA KRASAVICE: Ja. Hast Du die härteste Stufe?

MICAELA SCHÄFER: Mhm. (Zustimmend) Das ist die härteste.

KATJA KRASAVICE: Boah, das ist gerade so geil. Ich genieße das voll. (4 Sek.) Die sind schon sehr steif, Deine Nippel. Hast Du auch Lust?

MICAELA SCHÄFER: Ja. Ich würde ja gerne Deine Nippel sehen, aber da bist Du ja ein bisschen schüchtern.

KATJA KRASAVICE: Ja. (4 Sek.) Das könnte ich stundenlang machen. So, ich habe mir das jetzt ein bisschen mehr an die Klitoris gemacht. Und jetzt muss ich sagen, das stärkste ist schon heftig.

MICAELA SCHÄFER: Ja?

KATJA KRASAVICE: Ja. Das ist schon sehr geil. (Beide lachen) Was hast Du da denn?

MICAELA SCHÄFER: Keine Angst. Ja.

KATJA KRASAVICE: Ich mache mal so. (4 Sek.)

MICAELA SCHÄFER: Willst Du nochmal geschlagen werden?

KATJA KRASAVICE: Ja. (Peitschenschläge) So, ich spiele mir da noch ein bisschen mit der Hand rum. Ich glaube, ich komme auch gleich.

MICAELA SCHÄFER: Wirklich?

KATJA KRASAVICE: Ja.

MICAELA SCHÄFER: Dann stell Dir jetzt einfach mal einen richtigen Gang Bang vor.

KATJA KRASAVICE: Erzähl mir mal, was wir da so machen bei dem Gang Bang.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich hätte ja Bock, wenn so mindestens fünf Männer hier wären. Ja. Und die einen natürlich dann so richtig durchnehmen. Von hinten am besten. Doggy-Style. Und dann natürlich vielleicht in das Gesicht spritzen. Das finde ich ja mal geil.

KATJA KRASAVICE: Ja. Schön in den Mund.

MICAELA SCHÄFER: Genau. Mund, Gesicht, Titten, Arsch. Das würde ich richtig cool finden.

KATJA KRASAVICE: Ja. Richtig cool?

MICAELA SCHÄFER: Mhm. (Zustimmend) (15 Sek., zwischenzeitlich stöhnt K)

KATJA KRASAVICE: Boah, ich kann voll Männer verstehen, weil es einfach viel besser ist, mit einer Frau Sex zu haben. Jedes Mal, wenn ich so Brüste vor mir sehe, denke ich so-. (M lacht) (19 Sek-, zwischenzeitlich stöhnt K)

MICAELA SCHÄFER: Du bist echt eine ganz schöne Bitch.

KATJA KRASAVICE: Aber im Endeffekt gewinnst Du ja gleich, wenn ich komme. (6 Sek.) … #00:18:11# (7 Sek., zwischenzeitlich stöhnt K) Oh, das mag ich, wenn Du mich anfasst. Aber lieber an den Brüsten. (36 Sek., zwischenzeitlich lauter werdendes Stöhnen von K)

MICAELA SCHÄFER: Du bist echt geiler als jeder Mann.

KATJA KRASAVICE: Ja? (7 Sek.) Jetzt bereue ich das schon, dass ich gekommen bin. Weil Du hast gewonnen. Aber ehrlich, es ist viel besser so. Dann hast Du eben gerade gewonnen.

MICAELA SCHÄFER: Also, ich glaube, wir nehmen uns (KATJA KRASAVICE: Ich hatte meinen Spaß.) beide nichts. Ich glaube, wir sind beide ziemliche Bitches.

KATJA KRASAVICE: Ja, ich glaube auch. Und das ist auch gut so. Aber ich finde gut, dass Du so bist, weil das war echt geil gerade.

MICAELA SCHÄFER: So. Ich mache das jetzt mal aus.

KATJA KRASAVICE: Warum?

MICAELA SCHÄFER: Und ich würde sagen, dass wir in mein Schlafzimmer gehen und da weitermachen, oder?

KATJA KRASAVICE: Okay. Mit den anderen Sextoys noch?

MICAELA SCHÄFER: Mhm. (Zustimmend) Genau.

KATJA KRASAVICE: Ja, sehr geil. Aber das werden wir jetzt nicht filmen.

MICAELA SCHÄFER: Mhmh. (Verneinend) Auf keinen Fall.

KATJA KRASAVICE: Nein, Leute. So, das war dann auch wieder das Video. Ich hoffe, das hat Euch gefallen. Also, uns hat es sehr gefallen. Ich glaube, noch mehr als Euch noch. Das könnt Ihr gar nicht-. Okay, Ihr versteht das schon, warum es uns besser gefallen hat. (M lacht) Und, ja, dann bis zum nächsten Mal.

From:
Date: August 28, 2018